Zum Hauptinhalt springen

Der Förderverein


Grundsätzliche Beschreibung

Seit vielen Jahren existiert an unserer Schule ein gemeinnütziger Förderverein. Dieser verfolgt das Ziel, die Ausbildungs- und Lernbedingungen für unsere Schüler und Schülerinnen zu verbessern. So gibt es immer wieder finanzielle Lücken, die aus dem normalen Schuletat nicht zu finanzieren sind. Aufgrund der bisherigen Spenden und Mitgliedsbeiträgen war es uns möglich, Ausgaben für unsere Schüler und Schülerinnen zu tätigen, die insgesamt zu einer positiven Lern- und Schulatmosphäre beigetragen haben. 

Dazu zählten u. a. die

  • finanzielle Unterstützung von Schülern und Schülerinnen aus sozial schwachen Familien bei der Teilnahme an schulischen Veranstaltungen und Klassenfahrten,
  • Mitfinanzierung von schulischen Veranstaltungen wie Abschlussfeiern u. a. von  Geschenken für besondere schulische Leistungen,
  • Unterstützung des Kunstbereichs u. a. zur Finanzierung von Mediengeräten,
  • Finanzierung von Trikots  für unsere Schulmannschaften, einer Tischtennisplatte auf dem Schulhof u.v.a.m.,
  • Finanzierung von Referenten, z. B. zur Schuldnerberatung und Suchtberatung,
  • Unterstützung von Schüleraustausch-Programmen,
  • Finanzierung von Preisen und Pokalen im Rahmen von Schul-Wettbewerben,
  • Unterstützung von Nachhilfeprojekten.

Wir sind daher für jede finanzielle Spende dankbar, über die Sie selbstverständlich eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung erhalten. Ihre Spende ist herzlich willkommen auf unserem Konto:

FÖRDERVEREIN der Hans-Litten-Schule e. V. 
Bank für Sozialwirtschaft 
IBAN DE22 1002 0500 0003 3935 00


Aktuelle Nachrichten

Ergebnisse der Mitgliederversammlung vom 17. März 2022
Auf Antrag des Kassenprüfers wurde der Vorstand auf der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet und anschließend von den anwesenden Mitgliedern einstimmig für drei Jahre wiedergewählt. 

1. Vorsitzender: Herr Ritz (seit 2014, links im Bild)
2. Vorsitzende und Schatzmeisterin: Frau Krüger (seit 2019, in der Mitte)
Schriftführer: Herr Schwindack (seit 2017, rechts im Bild)