"Berlin hautnah" - Schüler schreiben Hauptstadt-Reportagen

Das Ziel des Schreibens ist es, andere sehen zu machen.
Joseph Conrad (1857-1924), britisch-polnischer Autor

In der Anschaulichkeit und Sinnlichkeit der Darstellung, also so zu schreiben, dass der Leser sich das Beschriebene plastisch vorstellen, dieses miterleben, ja mitfühlen kann, zeigt sich die Qualität literarischen Erzählens. Das sinnliche Schreiben zu schulen war auch das Ziel des mehrwöchigen Reportagen-Projektes „Berlin hautnah“ - Schüler schreiben Hauptstadt-Reportagen. Im Rahmen dieses Projektes haben die Schülerinnen und Schüler zu ausgewählten Themen, die im Zusammenhang mit der Großstadt Berlin stehen, als aufmerksame Beobachter vor Ort recherchiert, Personen interviewt und ihre Ergebnisse in einer kurzen Reportage aufbereitet. Dabei stand auch immer wieder das Überarbeiten von Texten und das Feilen an Formulierungen im Fokus. Die unterschiedlichen Ergebnisse des Reportagen-Projektes werden in diesem Heft dokumentiert.

Es wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre Marlene Hetschko,
Leiterin des Deutschkurses und die Schülerinnen und Schüler der E-41.