Rundum gelungen...

würde ich unsere Fachexkursion mit anschließender Fachkonferenz beschreiben.

Sozusagen als Premiere haben Kollegen der Fachschaft, die die Fächer Geschichte und PW in der Abteilung III unterrichten, eine Tages-Exkursion nach Sachsenhausen unternommen. Organisiert und gebucht durch Frau Krüger stand zuerst eine von der Gedenkstätte angebotene vierstündige Lehrerfortbildung auf dem Programm.

Professionell geleitet wurde der vierstündige Workshop durch Frau Rehberg.
Vorgestellt wurden die vielfältigen Angebote der Gedenkstätte für die unterschiedlichsten Altersgruppen, Bildungsgänge und für die 5. Abiturprüfungskomponente. Danach stand eine sehr umfängliche und informative Führung auf dem Programm. Anschließend wurden interessante Herangehensweisen für SOL in der Gedenkstätte vermittelt und diskutiert. In der abschließenden Auswertungsrunde äußerten sich mehrere Kollegen dahingehend, dass sie die Bildungsangebote der Bildungsstätte in ihren Unterricht einfließen lassen werden.

Zum Abschluss des Tages stand eine Fachkonferenz in ungewohnter Umgebung (Cafe der Gedenkstätte), inklusive eines umfangreichen abzuarbeitenden Themenkatalogs, auf dem Programm.

Beide Veranstaltungen wurden evaluiert. Alle Teilnehmer erhielten eine Fortbildungsbescheinigung.
„Ein gelungenes Format für die Facharbeit“ lautete das einstimmige Urteil der anwesenden Kollegen.

Der Dank der Teilnehmer dafür gilt insbesondere Frau Rehberg für die sehr gute Fortbildung, Frau Krüger und Herrn Schwindack für die Gesamtorganisation und die Vorbereitung, Leitung und Protokollierung der Fachkonferenz.

K. Leu