Europapolitik hautnah

Mittlerweile kann man es wohl schon als Tradition bezeichnen, dass unsere Schule an der Tour d’Europe teilnimmt. Gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Kultur und Europa organsiert der Verein „Bürger Europas“ jährlich einen sehr runden Tag für die Schüler*innen. Dieser gibt stets einen Einblick in die Europapolitik und kulturelle Einrichtungen der Stadt Berlin. Im November nahm die E-81 das Angebot wahr und erkundete Europa in Berlin.

 

Als Startpunkt wurde dieses Mal das Europäische Haus ausgewählt. Nach einer kurzen Einführung stellten die beiden teilnehmenden Klassen sich selbst und ihre Schule kurz vor. Anschließend nahmen alle Teilnehmer*innen an einem Simulationsspiel teil. Dabei ging es um eine Sitzung des Europäischen Parlaments und geplante Gesetzesänderungen im Bereich der so genannten Alcopos. Beide Gruppen waren begeistert, hätten aber gerne noch mehr Zeit für diesen Teil der Veranstaltung gehabt. Nach einem kurzen Spaziergang zum Abgeordnetenhaus startete eine hitzige Debatte mit Hildegard Bentele, die von der CDU als Spitzenkandidatin für die Europawahl aufgestellt wurde. Themen wie der Umgang mit Cannabis, die Ausstattung der Schulen und die Flüchtlingspolitik wurden von den Schüler*innen angesprochen. Teilweise wurde sichtbar, dass die politische Arbeit für die Jugendlichen und die Lebenswirklichkeit der jungen Teilnehmer sehr stark voneinander abweichen. Beim darauffolgenden Mittagessen drehten sich daher auch viele Gespräche darum, ob die Politiker auf europäischer Ebene nicht den Zugang zu den jungen Wählern verloren haben. Als einzige Lösung wurde ein breiteres politisches Engagement ermittelt. Gerade mit Blick auf die Europawahl 2019 wollen sich nun mehr Schüler*innen in das politische Geschehen einbringen.

 

Abgeschlossen wurde der ereignisreiche Tag mit einer wirklich gelungenen Führung durch das Rundfunkhaus des RBB. Hier erhielt man Einblicke in die Entstehung einer Nachrichtensendung und konnte beobachten wie Radiomoderator*innen arbeiten.

Die Klasse war durchweg von dem Tag begeistert und kann allen kommenden elften Klassen eine Teilnahme nur empfehlen!

Charlene K.