Die "Sportgruppe" in Frankfurt/Oder

Die ehemalige Sportgruppe um Angelika Fahning mit ehemaligen und aktiven Kollegen/Kolleginnen war wieder unterwegs: Dieses Jahr ging es Ende September nach Frankfurt/Oder.

Text/Foto: Frau Albrecht-Richter


Werner Zock grüßt das Kollegium aus dem Olympiastadion vom B2run


2006 - 2016: Wie die Zeit vergeht! Berliner Fußball-Meister vor 10 Jahren!

In diesen Tagen im Juni 2016 jährt sich das 10. Jubiläum des Sieges der Berliner Lehrermeisterschaft im Fußball durch das damalige OSZ Recht.

Alle auf dem Foto der Meistermannschaft von 2006 zu sehenden Kollegen sind 2016 noch im Schuldienst. Eine schöne Erinnerung.

Was waren wir für ein Dream-Team: In der Vorrunde 3 Siege, Gruppensieg, Sieg im Halbfinale und schließlich der Sieg im Finale!

Hinten stand die Null mit einem Spitzen-Torwart und einer sicheren Abwehr. Im Mittelfeld wurde lauf- und kampfstark gewirbelt und vorne stand einer im Sturm, der Dank genauester Zuspiele in den fünf Spielen sechs Tore schoss... legendär!

Um anderen Schulen in den Folgejahren eine Chance zu lassen, traten wir seither nicht mehr bei diesem Wettbewerb an. Einfach zu groß war unsere Überlegenheit. Unser OSZ-Sommermärchen 2006!


Ehemalige und aktive Koll. in Magdeburg (Sept. 2015)

Wie bereits seit 15 Jahren waren wieder einmal einige aktive Kollegen mit ehemaligen Kollegen der damaligen Sportgruppe der Schule unter Leitung von Angelika Fahning unterwegs, dieses Jahr in Magdeburg. Einen Schnappschuss von diesem Treffen reichte Frau Albrecht-Richter ein.


Erfolgreiche "Finisher" der Hans-Litten-Schule beim B2Run am 10.09.2015

Zwei Vertreter der Hans-Litten-Schule liefen beim B2run-Firmenlauf der DAK. Leider fehlte uns gesundheitsbedingt der Kollege, der die ganze Aktion ins Rollen brachte. Mit ihm zusammen hätte es noch viel mehr Spaß gemacht.

(c) Fotos: DAK-Berlin, Hr. Richter, Hr. Ritz


Fortbildung Projektmanagement Juni / Juli 2015 (Dozentin: Antje Leitert)

Die Gruppe „Projektmanagement“ (PM) besteht aus den Kolleginnen und Kollegen Burrichter, Förster, Geske, Jaenicke, Pezenburg, Semer und Ulzen. Die Gruppenmitglieder haben eine Fortbildung zum Thema Projektmanagement besucht und sich die Techniken dieser Methode am Beispiel der Planung einer gemeinsamen Kollegenfreizeit angeeignet - Arbeitstitel: „Rauszeit“. Diese durchgeplante Unternehmung soll voraussichtlich im September 2016 stattfinden.

Text: Jaenicke, Fotos: Ulzen


Kollegen der Hans Litten Schule laufen am Muttertag (10.05.2015) durch Berlin

Die Kollegen Paul Bachmann, Eike Buchheim, Henry Richter, Matthias Schlinkmann und Werner Zock konnten sich für wenige Stunden den Pflichten des Muttertages entziehen und nahmen am BIG 25 teil. Dieser sehr gut organisierte Lauf über 10 und 25 Kilometer findet seit langem im Mai in Berlin statt. Start des Laufes ist der Olympische Platz, das Ziel endet immer auf der legendären blauen 400 Meter Bahn des Berliner Olympiastadions. Vom Olympischen Platz geht es in Richtung Mitte. Der Gendarmenmarkt bildet mehr oder weniger den Wendepunkt der langen Strecke. Beeindruckend ist der Einlauf in das Olympiastadion, der durch die Katakomben des Stadions führt. Die restlichen 300 Meter des Laufes im Olympiastadion genießt jeder. Bei gutem Laufwetter konnten alle oben genannten Kollegen das Ziel im jeweils eigenen Tempo erreichen. Glückwunsch an die erfolgreichen Laufkollegen der Hans Litten Schule.

Bild v.l.n.r.: Richter (verantw. für Foto und Text), Schlinkmann, Zock, Buchheim, Bachmann


"Jugend schreibt" - Einführungsseminar in Frankfurt am Main

Vom 21. bis 23. Januar 2015 haben wir, Jutta Albrecht-Richter (Lehrerin für Wirtschaft und Recht) und Marlene Hetschko (Referendarin in den Fächern Deutsch und Englisch), am Einführungsseminar des "Jugend schreibt"-Projektes der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Frankfurt am Main teilgenommen.

Unsere Schule ist dieses Jahr mit einem E-Phasen-Kurs, der E41, im "Jugend schreibt"-Projekt vertreten, in dessen Rahmen unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, kleine selbst verfasste Beiträge wie Reportagen, Porträts und Features in der überregionalen Frankfurter Allgemeinen Zeitung oder der "kleinen Zeitung" zu veröffentlichen.

Während des Einführungsseminars haben wir nicht nur wertvolle Einblicke in professionelles journalistisches Arbeiten wie Recherchetechniken, Schreibtipps und deren Vermittlung sowie in die Herstellung der Zeitung erhalten und das Redaktionsgebäude und das Druckzentrum in Mörfelden kennengelernt. Auch das Kulturelle kam nicht zu kurz: So erhielten wir über die redaktionelle Arbeit hinaus die Möglichkeit, das Städel-Museum mit seiner beeindruckenden Kunstsammlung zu besichtigen.

Jutta Albrecht-Richter (Lehrerin im Fach Wirtschaft) und
Marlene Hetschko (Lehrerin im Fach Deutsch)


Kolleginnen und Kollegen des OSZ Recht in London Anfang Oktober 2014

Londonreise unter Führung von Birgit Bridgford auf der berühmten Millenium-Brücke vor der St. Paul's Kathedrale.

Kollegen des OSZ Recht stärken Hertha

Die Kollegen Henry Richter (rechts) und Werner Zock (links) des OSZ Recht liefen am Mittwoch zum Finale der b2run Serie 2014 im Team von Hertha. Mit gemeldeten 13.000 Teilnehmern fand im Berliner Olympiastadion ein sehr gut organisierter Lauf statt.

Es ging um den Olympischen Platz, auf das Trainingsgelände unseres Hauptstadtclubs, über das Maifeld mit anschließendem Zieleinlauf auf der blauen Tartanbahn des Olympiastadions. Nach dem Zieleinlauf wurden die Läufer durch Sponsoren gut gestärkt.

Die beiden Kollegen, würden sich freuen, wenn 2015 mehr Läufer/innen vom OSZ Recht (Lehrer/innen sowie Schüler/innen) unseren Bundesligaverein unterstützen könnten. 

Text/Bild: Werner Zock


"Ein tolles Teamerlebnis"

Am Samstag, 31. August 2013, haben sich bei schönem Wetter gemeinsam mit mir 8 Kolleginnen und Kollegen aufgemacht, um im Kanupark Markkleeberg auch einmal abseits der Schule viel Spaß zu haben. Wie gewohnt haben wir gemeinsam in einem Boot allen Gefahren getrotzt. Selbst ein zweimaliges Kentern konnte uns nicht schrecken. Ein tolles Teamerlebnis, das unbedingt wiederholt werden muss!

Text/Bilder: Matthias Schlinkmann

Mit einem Klick auf die nachfolgenden Bilder werden diese noch größer (Red.)