Schülerbericht: Wie geht es weiter mit dem Euro?

Ein aktuelles Thema
Workshop in Kleingruppen, hier u.a. mit Jeffrey (rechts) und mir (Mitte)
Große Vielfalt an Teilaspekten der Euro-Krise
Teilnehmer aus der FOS: Tanja, Karoline, Verena, und Christian
Workshop-Arbeit
Themenüberblick
Eine angenehme Atmosphäre als Gast...
...bei der Schwarzkopf-Stiftung

Schülerbericht von Raphael Müller

Am 1. September 2012 lud die Schwarzkopf-Stiftung zu einem Seminar mit dem Thema "Wie geht es weiter mit dem Euro?"ein. Das Seminar fand an einem Samstag-Vormittag von 10 bis 14 Uhr statt. Ich persönlich bin mit der Erwartung herangegangen, dass ich nach dem Seminar mehr mit Zeitungsartikeln und anderen Nachrichten anfangen kann, die sich näher mit dem Thema Europa beschäftigen. Insgesamt waren wir am Vormittag rund 20 Personen, die größtenteils vom OSZ Recht kamen. Durch die vielen Anmeldungen von unserer Schule hat die Schwarzkopf-Stiftung extra noch einen zweiten Termin am Nachmittag angesetzt.

Zum Kennenlernen führte man zu Beginn ein Spiel durch, in dem die Teilnehmer auf ihre Europa-Kenntnisse geprüft wurden. Anschließend wurden auf einem Flipchart sämtliche Begriffe aufgehangen, die wir mit der Euro-Krise verbinden. Einen gewissen Charme hatten die anschließenden Workshops, die sich u.a. mit Themen wie zum Beispiel: Den Eurobonds, Spekulationen und den damit verbundenen Leerverkäufen, dem Rettungsschirm ausführlich beschäftigten. Es wurden noch mehrere weitere interessante Sachen durchgeführt. Insgesamt war ich sehr zufrieden mit dem Seminar und kann von mir behaupten, dass ich mir zumindest ein Basiswissen erarbeiten konnte. Ich kann euch solche Angebote von der Schwarzkopf-Stiftung nur weiterempfehlen, da sie informativ, abwechslungsreich und kostenlos sind. Termine der nächsten Seminar-Angebote siehe hier.

Bericht:
Raphael Müller, Gymnasium, 3. Semester mit Leistungskurs Wirtschaft, Ziel: Abitur am OSZ Recht im Jahr 2013

Fotos:
Raphael Müller (s.o.) sowie Karoline Bartz und Tanja Adler (Fachoberschule FOS21, Ziel: Fachhochschulreife 2013)