Leistungskurse besuchen KAS-Akademie

Schülerin Jessica Duraku berichtet:

Dienstagabend, 27.11.2012: Alle drei Leistungskurse Wirtschaft des OSZ Recht des 3. Semesters und die beiden Lehrerinnen Frau Albrecht-Richter und Frau Ramos sowie mein Lehrer, Herr Ritz, erfreuten sich an einer sehr spannenden Exkursion zur Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

"Die Akademie in Berlin ist das bundesweite Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung für den Dialog zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die Akademie setzt Akzente mit Symposien, Konferenzen, Expertentagungen und Ausstellungen. Sie greift aktuelle gesellschaftspolitische Fragen auf und verbindet die Debatte zukunftsgerichteter Themen mit der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit." (aus: KAS-Akademie, "über uns")

Die interessierten Schülerinnen und Schüler durften sich am 27. November unter vielen Fachleuten (Unternehmer, Politiker) eine Präsentation über die Soziale Marktwirtschaft anhören und daraufhin eine heiße Diskussion mit allen Beteiligten eingehen. Die Präsentation wurde von Herrn Gregosz (Politikwissenschaftler und Volkswirt) gehalten. Er ist u.a. Koordinator für wirtschaftliche und internationale Zusammenarbeit im Bereich Wirtschaftspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Die hauptsächliche Fragestellung, um die es den ganzen Abend ging, war "Was kann der Markt?". Weiterhin ging es um die Frage, ob man mehr Staat oder mehr Markt braucht, und mit welchen wirtschaftlichen Instrumenten die gesamte Volkswirtschaft gelenkt und beobachtet wird oder werden sollte.

Herr Gregosz stellte uns zusätzlich verschiedene Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft vor, wie zum Beispiel Wilhelm Röpke und Ludwig Erhard.

Was der Markt kann und was er nicht kann, löste nicht nur Diskussionen bei den anderen Gästen aus, sondern auch bei uns. Bei der Auseinandersetzung dieser Thematik schossen uns tausend von Fragen durch den Kopf: Jeffrey, Philipp, Civan und Iman waren mutig genug, dem Vortragenden gegenüber zu stehen und ihre Gedanken und Fragen mitzuteilen. Es wurde von den Mitarbeitern der Stiftung und der Gäste kräftig applaudiert. Auch von Herrn Gregosz erhielten wir großes Lob für die Teilnahme und das Engagement der Wirtschaftskurse unserer Schule.

Bei der Frage, was wir von dem Besuch bei der Konrad-Adenauer-Stiftung hielten, antworteten die Schüler sehr positiv. Argumente und Feedbacks dazu waren: "Herr Gregosz hat uns auf Augenhöhe begrüßt, ist auf uns eingegangen und hat uns klare und verständliche Antworten geliefert."

Der Besuch der KAS-Akademie war für uns alle eine sehr positive Erfahrung und ist jedem Interessierten weiter zu empfehlen.