Fach-Exkursion zum Thema: Marketing eines DAX-Unternehmens

Der Wirtschafts-Leistungskurs in der Mercedes-Welt am Salzufer

von Yagmur Güner,
Schülerin des 1. Semesters, Leistungskurs Wirtschaft am Gymnasium

Der außerschulische Lerntag zum Unterrichtsthema Marketing bei Mercedes am 28.11.2014 bot den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, sich einen Einblick vom größten Autohaus Berlins zu verschaffen. Wir trafen bei Mercedes ein und verschafften uns erst einmal allein einen Überblick und schauten uns die einzelnen Produkte oder Automodelle genauer an.

Wir fingen oben bei den AMG-Klassen an und arbeiteten uns runter bis zu den A-Klassen, wo uns dann um 13:00 Uhr eine Mercedes-Mitarbeiterin herzlich willkommen hieß. Sie führte uns durch das große Gebäude, wo wir Details zu der Aufteilung der Abteilungen und Informationen zur Geschichte des Hauses vermittelt bekamen.

Der Bau der Mercedes-Welt begann 1999 und wurde 2000 mit einer festlichen Eröffnung erfolgreich abgeschlossen. Die Investition betrug damals rund 43 Millionen DM. Die gesamte Nutzfläche beträgt ca. 36.000 m², wovon 14.000 m² Ausstellungsfläche sind. Das Gebäude besteht inklusive des Erdgeschosses aus vier Stockwerken. Neben den vielen Möglichkeiten zum Autokauf am Point-of-sale (Marketing-Instrument = Distributionspolitik) gibt es auf dem Gelände auch einen großen Werkstattbereich (= Service).

Im Erdgeschoss befinden sich ein Restaurant und eine große Leinwand, u.a. finden dort Live-Übertragungen von Formel 1-Rennen und Fußballspielen statt. Mercedes ist u.a. Sponsor der DFB-Mannschaft (Marketing-Instrument = Kommunikationspolitik, hier = Sponsoring).

Im obersten Stockwerk, aufgrund des strahlend weißen Bodens auch „White-Lounge“ genannt, befinden sich die AMG-Klassen. Unter anderem gab es in dieser Etage auch einen Formel-Eins-Simulator, viele Schüler und -innen nutzten ihn und probierten diese Simulation einmal selbst aus. Wenn man sich nun weiter in die unteren Etagen des Hauses begibt, findet man weitere verschiedene Klassen, die unterschiedlich variiert sind. Zusätzlich sieht man auf den Bildern auch Produktinnovationen, etwa neue Antriebstechnologien (Marketing-Instrument = Produktpolitik).

Wir waren sehr überzeugt von dem Gebäude und der Inneneinrichtung, die Jungs verließen das Gebäude mit offenem Munde und auch die Mädchen hatten viel Spaß und waren sehr begeistert. Somit können wir als ganzer Kurs sagen, dass es eine interessante als auch lehrreiche Exkursion im Fach Wirtschaft zum BWL-Thema Marketing war.

Ich denke, der Einblick in eine der Mercedes-Filialen brachte nicht nur uns Schülern und Schülerinnen etwas, sondern auch dem Mercedes-Unternehmen (Marketing-Instrument = Kommunkationspolitik, hier = Public Relations). Sie hatten die Möglichkeit, den Bekanntheitsgrad ihres Unternehmens und ihrer Marke immerhin um einige Schüler zu erhöhen und profitieren nun sogar auch noch von der Mund-zu-Mund-Propaganda über eine faszinierende Exkursion in ihre Mercedes-Welt am Salzufer.

(c) Fotos: Güner/Ritz