Sport in der gymnasialen Oberstufe

Sport in der E-Phase

Sport wird in der E-Phase im Klassenverband unterrichtet. Im Sportunterricht der E-Phasen vertiefen und erweitern die Schülerinnen und Schüler die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen und bereiten sich auf die Kurse der Oberstufe vor. Spätestens am Ende der Einführungsphase erreichen sie die für die Oberstufe benötigten Kompetenzstandards. Aus diesem Grund werden in den E-Phasen überwiegend Kompetenzen geschult und Sportarten unterrichtet, welche die Schülerinnen auf das Kurssystem vorbereiten.

 

Sport in der Kursphase der gymnasialen Oberstufe

1. In der Qualifikationsphase wird Sport als Grundkurs angeboten und findet in jahrgangsübergreifenden Kursen statt. Sportkurse müssen von jeder Schülerin oder jedem Schüler in jedem Halbjahr besucht werden, es sei denn, sie/er ist von der Teilnahme am Unterricht im Fach Sport befreit. Es besteht eine Teilnahmepflicht. Die Anwesenheit ist auch dann notwendig, wenn die Teilnahme an der Praxis nicht möglich ist.

Alle Schüler*innen müssen pro Halbjahr mindestens einen Grundkurs in Sportpraxis belegen. Geblockte Kurse, z.B. GK Skilauf, Surfen ..., können nur zusätzlich belegt werden. Die gewählten Sportkurse müssen mindestens aus zwei Themenfeldern stammen (es dürfen also nicht nur Ballsportarten gewählt werden). Ein Kurs kann ein zweites Mal in der Leistungsstufe II (höhere Leistungsanforderungen) oder bei abweichenden Inhalten belegt werden. Schülerinnen und Schüler, die Sport als 4. Prüfungsfach wählen, müssen zusätzlich zwei Grundkurse Sporttheorie (2. und 3. Semester) belegen. Wird Sport als Referenzfach der 5. Prüfungskomponente gewählt, müssen zwei Grundkurse Sporttheorie (2. und 3. Semester) belegt werden.

2. Einbringen von Kursen in die Gesamtqualifikation

Schüler*innen, die Sport nicht als Prüfungsfach belegen, können bis zu vier Kurse in den Block I (Kursblock) der Gesamtqualifikation einbringen, müssen dies aber nicht tun. Ist Sport 4. Prüfungsfach, müssen aus dem ersten bis vierten Kurshalbjahr ein Theoriekurs und drei Praxiskurse in den Kursblock der Gesamtqualifikation eingebracht werden, es darf ein zusätzlicher Sportkurs (Praxis oder Theorie) eingebracht werden. Ist Sport 5. Prüfungskomponente, muss der zuletzt belegte Theoriekurs und können zusätzlich bis zu vier Sportkurse (Praxis und/oder Theorie) eingebracht werden.

3. Notengebung

Die Grundlage der Bewertung bilden der Allgemeine Teil (AT) und der Abschlusstest (KT). In die Bewertung des Allgemeinen Teils gehen die Ergebnisse unterrichtsimmanenter Lernerfolgskontrollen, der Lernfortschritt, die Einsatzbereitschaft und das Sozialverhalten ein (Sach-, Methoden-, Sozial- und personale Kompetenz). Die Note für den Abschlusstest wird durch

- eine kursspezifische zweiteilige Praxisprüfung,

- eine Überprüfung der kursspezifischen Theorie in Form einer schriftlichen Lernerfolgskontrolle von maximal 30minütiger Dauer und

- einen 12-Minuten-Lauf als Standard-Ausdauerleistung in allen Grundkursen festgesetzt.

Bei der Festlegung der Endnote werden die Leistungen im AT und im KT im Verhältnis 2:1 gewertet.

4. Themenfelder, Sportarten und Kursbezeichnung

Die Themenfelder werden mit Buchstaben gekennzeichnet, die darunter zusammengefassten Sportarten (Kursthemen) werden mit einer angehängten Ziffer versehen. Hier eine Aufstellung der an unserer Schule angebotenen Kurse:

Themenfeld                                                   Kursthema                  Kursbezeichnung

 

 

A         Laufen, Springen, Werfen                  Leichtathletik                         A1

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

B          Bewegung im Wasser                        Schwimmen                           B1       

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

C          Bewegung an und mit Geräten          Turnen                                    C1

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

D         Bewegung gymnastisch,                    Gymnastik/Tanz                    D1

            rhythmisch und tänzerisch gestalten

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

E          Fahren, Gleiten, Rollen                      Rudern                                     E2

                                                                      

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

G         Spielen                                                Basketball                              G1

                                                                       Fußball                                  G2

                                                                       Handball                                G3

                                                                       Volleyball                               G5

                                                                       Badminton                             G6      

                                                                       Tischtennis                            G8

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

H         Körper trainieren,                              Fitness & Gesundheit               H1

            Fitness verbessern                 

 

5. Sport als 4. Prüfungsfach im Abitur

Im Fach Sport als 4. Prüfungsfach wird eine besondere Fachprüfung durchgeführt. Sie besteht aus einer sportpraktischen Fachprüfung (vor dem mündlichen Prüfungszeitraum) und einer mündlichen Fachprüfung und gilt insgesamt als mündliche Prüfung. Die Leistungen im praktischen Teil und in der mündlichen Prüfung werden im Verhältnis 2:1 zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst.

6. Sport als 5. Prüfungskomponente im Abitur

Sport als 5. Prüfungskomponente kann entweder als besondere Lernleistung (BLL) oder als Präsentationsprüfung durchgeführt werden. Hierbei kann Sport sowohl Referenz- als auch Bezugsfach sein.