Selbstverteidigung und Sport für Fach- und Servicekräfte für Schutz und Sicherheit

Die Fachkräfte und Servicekräfte für Schutz und Sicherheit werden in Unternehmen im Wach- und Sicherheitsgewerbe ausgebildet. Sie schützen Personen, Objekte, Anlagen und Werte. In erster Linie arbeiten sie in Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes bzw. in der Sicherheitsberatung und -schulung. Um die körperlichen und kognitiven Anforderungen zu bewältigen, werden Fähigkeiten in Selbstverteidigung und Sport im Klassenverband als Teil der Ausbildung vermittelt.

Selbstverteidigung

Das Fach Selbstverteidigung vermittelt den Schülern Fähigkeiten aus  verschiedenen Kampfsportarten zum Ziel des Selbstschutzes. Dabei werden die unterschiedlichen Aspekte der Abwehr von Kontaktangriffen, Schlägen und Tritten, Angriffen mit Waffen – exemplarisch dem Messerangriff – und Bodenangriffen geschult.

Sport und Gesundheitsförderung

Im Fach Sport und Gesundheitsförderung wird neben der Fach-, Personal- und Methodenkompetenz als Schwerpunkt die Sozialkompetenz geschult und gefestigt. Dafür werden klassische Sportarten und Trendsportarten unter den Gesichtspunkten der Kooperation und Kommunikation unterrichtet.