Kursfahrt nach Prora im Schuljahr 2013/14

Nele und Nicole berichten von einer Kursfahrt der Leistungskurse Biologie und Mathematik (inkl. vieler schöner Bilder), klicke HIER!


Kennenlernfahrt der E 31 in das Haus Kreisau

Berlin Kladow vom 20. - 22. August 2013

Die Schüler und Schülerinnen der E 31, die seit kurzem die Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums besuchen, haben vom 20. - 22. August eine Klassenreise in das Haus Kreisau nach Berlin-Kladow, direkt am Wannsee, unternommen.

Das Motto der Reise war „Kennen lernen“ und das Thema „Miteinander, Toleranz und Respekt“. Dazu sind auch Referenten von „reach out“ aus Berlin-Kreuzberg angereist, die über konkrete Fälle der Diskriminierungen berichteten.

Anknüpfungspunkt war weiterhin eine Auseinandersetzung mit dem Begriff Kultur. Festgestellt wurde, dass sich der Begriff Kultur nicht eindeutig abgrenzen lässt. Vielmehr ist die Welt plural und dieses äußert sich auch in den verschiedenen Interpretationen von Kultur. Das Klassenpuzzle war dazu ein anschauliches Ergebnis, das sich aus den persön-lichen „Kulturpuzzleteilen“ jeder Schülerin bzw. jedes Schülers zusammen setzte. Dieses schmückt jetzt unseren Klassenraum.

Aber die Freizeit kam auch nicht zu kurz. So berichtet Ersin Kartoglu, dass die Hinreise zwar „eine halbe Ewigkeit“ dauerte. „Aber das nimmt man am Ende des Tages gerne hin, wo doch das Haus direkt am schönen Wannsee liegt, … der super zum Entspannen war.“ So wurden auch die Ruderboote, die zur Verfügung standen, für eine Tour übers Wasser genutzt. Den ersten Abend verbrachten wir am Lagerfeuer. Simon brachte extra aus Kleinmachow mit einem Bollerwagen das notwendige Feuerholz mit. Darüber hinaus war er beim Spiel „Werwölfe“ am Lagerfeuer ein wunderbarer Moderator. Im stromlosen Facebook wurde nach dem ersten Tag z.B. gepostet: „Hallo Freunde der Sonne, wir hatten ein tolles Abendprogramm. Alle saßen abends zusammen am Lagerfeuer und haben„Werwolf“ gespielt. Dann haben wir unserer Freundin Merle zum Geburtstag gratuliert.“ - „Der erste Tag hier im Haus Kreisau war bis jetzt sehr unterhaltsam. Das Highlight war die Entführung von Timmy.“

Am Donnerstagmittag ging es dann wieder nach Hause. Gepostet wurde zum Abschluss z.B.: „Es warem schöne Tage, wir freuen uns auf Zuhause! Erstmal den Schlaf nachholen. Mittwoch war am besten!!!“ und „Wie in alten Zeiten mit der Klasse Verstecken gespielt – „Bombe“.

Ersin hält in seinem Bericht über die Reise als Fazit fest, „es machte großen Spaß, man lernt ein wenig mehr die Menschen aus der Klasse kennen und für das „kleine Geld“ ist es doch ganz attraktiv.“

(Frau Albrecht-Richter, Klassenlehrerin der E 31)