Notarfachangestellte*r

In unserem Berufsschulzweig erfolgt die schulische Ausbildung zum/zur Notarfachangestellten. Für diesen Ausbildungsberuf sind wir die einzige zuständige Schule im Land Berlin. Hier werden die Klassen zweimal in der Woche in Lernfeldern und allgemeinbildenden Fächern unterrichtet. 

Die neuen Klassen beginnen im Jahresturnus jeweils nach den Sommerferien.

Der praktische Teil der Ausbildung wird in den Kanzleien der Notare durchgeführt.

 

 

Ausbildungsinhalte

Als Notarfachangestellte*r

  • betreuen Sie Parteien/Klienten
  • bereiten Sie die Verträge und andere Urkunden vor und überwachenderen Vollzug
  • stehen Sie in ständigem Kontakt mit Behören, Grundbuchämtern, dem Handelsregister und Nachlassgerichten
  • beleiten Sie Termine von der Vorabrecherche bis zum Schriftverkehr. 

Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt Sie gerne der Ausbildungsbeauftragte Herr Frank, E-Mail: Frank@notarkammer-berlin.de Tel 030 246290-0.

Voraussetzungen und Dauer der Ausbildung

Für den Ausbildungsberuf Notarfachangestellte*r besteht keine bestimmte schulische Zugangsvoraussetzung. 

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Eine automatische Anrechnung des Abiturs auf die Ausbildungsdauer erfolgt nicht. Eine Anrechnungsverordnung für vorangegangene schulische Ausbildungsgänge existiert ebenfalls nicht.

Eine Verkürzung der dreijährigen Ausbildungsdauer auf zweieinhalb Jahre ist möglich, wenn der Ausbildungsbetrieb zustimmt und der Notendurchschnitt in der Berufsschule im dritten und vierten Ausbildungshalbjahr 2,0 beträgt.

Die Ausbildungszeit kann verlängert werden, wenn die Abschlussprüfung nicht bestanden wurde oder zu erkennen ist, dass das Ausbildungsziel in der vorgegebenen Zeit nicht erreicht wird.

Anmeldung

Der Ausbildungsvertrag kann jederzeit geschlossen werden; der Ausbildungsbeginn wird im Ausbildungsvertrag mit der Ausbildungskanzlei vereinbart.

Schultagskombinationen und 1. Schultag sind kurz vor der Anmeldung im Sekretariat

(Tel.: 303017-15) zu erfragen.

Folgende Unterlagen sind zur Anmeldung im Original und als Kopie mitzubringen:

  • Original und Kopie des von der Notarkammer Berlin registrierten Ausbildungsvertrages oder ein Schreiben der Kanzlei, aus dem hervorgeht, dass ein Ausbildungsvertrag geschlossen wurde, der an die Notarkammer Berlin zur Registrierung weitergeleitet wurde. Aus dem Schreiben muss der Beginn der Ausbildung hervorgehen;

  • zwei aktuelle Passfotos;

  • Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung;

  • Meldebescheinigung (bei nichtdeutscher Herkunft)

  • Original und Fotokopie der Abschluss-/Abgangszeugnisse (alle Schulabschlüsse ab Klasse 10);

  • ggf. Original und Fotokopie des Abschluss-/Abgangszeugnisses einer Berufsausbildung;

  • ggf. Nachweise über ein Studium.